Tipps - auf unserer Termine-Seite

Teils Präsenz-Veranstaltungen, teils per Video

Besser Bauen und Wohnen erfordert entsprechend ganz viel Wissen. Und ebenso viel Kreativität. Ganz vieles ist schon ausprobiert worden – davon lässt sich lernen. Je besser wir schon ganz früh in der Planung informiert und inspiriert sind, umso überzeugender wird das Projekt. Außerdem kommen da so viele tolle Ideen zusammen, z.B. aus Best Practice Beispielen. Schlechte Praxis ist im übrigen ebenso lehrreich. Nicht zuletzt, um späte Umplanungen zu vermeiden – denn die sind sehr teuer.

 

Termine

Aktuelle Termine:

Film+ Vortrag+ Diskussion:
Generationenwohnen in langfristiger Perspektive

Dokumentarfilm + Kurzvortrag U. Otto + Diskussion
Ort:
 Pavillon für alle, Freiburg-Kleineschholz
Zeit: Wir informieren über den Termin, sobald festgelegt

Referent: Prof. Dr. Ulrich Otto, Alterns- und Wohnforscher, Wohnprojekteunternehmer, Vorstand bei WOHNENwagen eG i.Gr. und bei nestbau AG TÜ

Info-Abend LebensOrt Rottweil

Initiative LebensOrt

Ort: Kutschenhaus des Kapuziners in Rottweil
Zeit: Wir informieren über den Termin, sobald festgelegt

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
Immer nur wohnen wie gewohnt? Stadt- und enkeltauglicheres Zukunftswohnen – tolle Beispiele für mehr Gemeinschaft und weniger Ressourcenraubbau

Online-Vortrag mit Diskussion
Zeit: Dienstag, 19.11.2024, 19:00-20:30 Uhr
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung Göppingen
Teilnahme kostenfrei, freiwilliger Beitrag willkommen.

Referent: Prof. Dr. Ulrich Otto, Alterns- und Wohnforscher, Wohnprojekteunternehmer, Vorstand bei WOHNENwagen eG i.Gr. und bei nestbau AG

Thema: Wie könnten wir gemeinschaftlicher leben – aber selbst dosiert? Wie stoppen wir den Flächenfraß durch neue Baugebiete mit ihren unflexiblen nicht-altengerechten Einfamilien- und Doppelhäusern im Eigentum – Preisspirale mutwillig angetrieben, ÖV und Nahversorgung plattgemacht, Autoabhängigkeit hausgemacht? Wohnen dort nicht wieder in 30-40 Jahren die Älteren je einzeln auf 160qm – mit zu viel Platz, Entfernungen, Treppenstufen?

Schauen wir mit dem Wohn- und Alternsforscher und Wohnprojekteentwickler Ulrich Otto genauer hin – mit Phantasie und vielen inspirierenden Beispielen: Viele wollen anders wohnen. Weniger isoliert. Lieber in guter selbstgewählter Nachbarschaft. Nachhaltiger und nicht weiter auf Kosten der Enkel. Mit weniger Ballast. Ohne Endlos-Kreditschulden.

Was bringen Baugruppen, Genossenschaften, bezahlbares Mietwohnen für lebendige Entwicklung in Göppingen ebenso wie in Rohrau und drumrum? Wie kommen wir zu Quartieren für alle Generationen und Geldbeutel? Wie könnten im Ort Gemeinschaftskonzepte für Wohnen, Gästezimmer, Werkstätten, Mobilität funktionieren? Vereint Clusterwohnen alle Vorteile einer Privatwohnung und WG-Leben, aber ohne deren Nachteile? Und wie können wir auch bestehende Einzelhausgebiete klug weiterentwickeln – für Klimaschutz, Generationenwohnen und Alterstauglichkeit? Und auch für Menschen mit bescheidenen Mitteln?

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
Wenn Wohnprojekte älter werden.
Vortrag im Rahmen der Ausbildung Wohnprojekteberater*in der trias Stiftung

Vortrag mit Diskussion
Ort: Berlin
Zeit
: Dienstag, 09.11.2024
Veranstalter: trias Stiftung

Referent: Prof. Dr. Ulrich Otto, Alterns- und Wohnforscher, Wohnprojekteunternehmer, Vorstand bei WOHNENwagen eG i.Gr. und bei nestbau AG TÜ

Infos zur Weiterbildung hier

Matinée im Kino
Generationenwohnen in langfristiger Perspektive

Dokumentarfilm + Kurzvortrag U. Otto + Diskussion
Ort:
Kino Blaue Brücke, Tübingen
Zeit: Sonntag, 27.10.2024, 11:00 Uhr
Veranstalter: nestbau AG TÜ

Referent: Prof. Dr. Ulrich Otto, Alterns- und Wohnforscher, Wohnprojekteunternehmer, Vorstand bei WOHNENwagen eG i.Gr. und bei nestbau AG TÜ

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
Generationenübergreifendes Leben und Wohnen. Potenziale für eine nachhaltige Zukunft.

Ort: Festsaal Rottweil
Zeit: Freitag, 25.10.2024, 19:00 Uhr

Eine Kooperationsveranstaltung von vhs Rottenburg, Kreisseniorenrat Tübingen, Stadt Rottenburg (angefragt) und Pflegestützpunkt Rottenburg

Die Referenten:
Prof. Dr. Ulrich Otto, Alterns- und Wohnforscher, Wohnprojekteunternehmer, Vorstand bei WOHNENwagen eG i.Gr. und bei nestbau AG TÜ
Michael Lucke, Vorsitzender des Kreisseniorenrates TÜ

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
Gutes Wohnen auf dem Weg ins Älterwerden in Rottenburg

Ort: Rathaus Rottenburg, Großer Sitzungssaal (Eingang Burgsteige)
Zeit: Mittwoch, 23.10.2024, 19:00 Uhr

Eine Kooperationsveranstaltung von vhs Rottenburg, Kreisseniorenrat Tübingen, Stadt Rottenburg (angefragt) und Pflegestützpunkt Rottenburg

Die Referenten:
Prof. Dr. Ulrich Otto, Alterns- und Wohnforscher, Wohnprojekteunternehmer, Vorstand bei WOHNENwagen eG i.Gr. und bei nestbau AG TÜ
Michael Lucke, Vorsitzender des Kreisseniorenrates

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
Symposium zum 10-Jahr-Jubiläum der Stiftung Zeitvorsorge St. Gallen (CH).
Session „Smart-Home-Technologien Technologien und künstliche Intelligenz für das häusliche Umfeld im Alter“.

Ort: Rathaus Rottenburg, Großer Sitzungssaal (Eingang Burgsteige)
Zeit: Donnerstag, 26.09.2024, 15:15

Eric Schirrmann im Gespräch mit Dr. Alexander Seifert, Andreas Dreier und Prof. Dr. Ulrich Otto

Programm hier

5 Online-Vorträge mittwochs: In guter Gemeinschaft wohnen und leben

Gemeinschaftliche Wohnen ist so vielfältig, wie die Menschen, die in den Projekten zusammenwohnen. Eins ist jedoch immer klar: Diese Art zu Wohnen ist in einer Reihe von Zusammenhängen überaus erstrebenswert. Dazu zählen: suffizientes Wohnen, bessere Versorgung im Alter, Quartiersbelebung, Bekämpfung von Anonymität und Einsamkeit, nachbarschaftlicher Zusammenhalt, Chancen für Gemeinwesenarbeit und Ehrenamt, Schaffung „alternativer“ Familienstrukturen, usw. Doch aller Anfang ist schwer. Gute Beispiele können den Weg zur Umsetzung ebnen, fungieren als Richtungsgeber und Leuchtturm. Vor diesem Hintergrund wollen wir mit unserer Veranstaltungsserie von der Theorie in die Praxis springen und freuen uns auf rege Beteiligung aller Interessierten.

Termine, jeweils Mi, 16-17:30, online, kostenfrei, keine Anmeldung nötig

 

Mi, 24.04. | Zukunftsorientierter Wohnraum in Osnabrück: Gute Dinge anstoßen
Mi, 05.06. | … kommt noch …
Mi, 14.08. | Lust und Frust des Gemeinschaftslebens – Langzeiterfahrungen in Wohnprojekten & Herausforderungen der Selbstverwaltung 
Mi, 23.10. | Gemeinsam Bauen – ökologisch verantwortlich 

...schon vorbei leider...

Schon vorbei, aber hier als Video verfügbar, die Veranstaltung „Unsichtbarer Wohnraum….“ (s.u.)

Wohnessküche im Cluster Hunzikerareal Zürich

Neue Ideen für gemeinschaftliches Wohnen im Alter

Enkeltaugliche Beispiele für mehr Gemeinschaft und weniger Ressourcenraubbau

Vorträge mit Diskussion und Erfahrungsaustausch
Referenten:
Prof. Dr. Ulrich Otto (Atriumnet) + Gunnar Laufer-Stark (Nestbau AG)
Ort und Veranstalter:
Kulturzentrum Dieselstrasse in Esslingen
Zeit: Donnerstag, 15.02.2024, 19:30-21:30

Einladung Veranstaltung Esslingen 15.02.24

Wie könnten wir im Alter gut leben – gemeinschaftlich, ressourcenschonend, aber mit ausreichenden Rückzugsmöglichkeiten? Die beiden Referenten vereinen jeweils Phantasie mit Erfahrung und zeigen viele inspirierende Praxisbeispiele: Was bringen Baugruppen, Genossenschaften und Initiativen für bezahlbares Mietwohnen wie die nestbau AG für lebendige Entwicklungen in größeren und kleineren Gemeinden? Wie kommen wir zu Quartieren für alle Generationen und Geldbeutel? Wie könnten im Ort Gemeinschaftskonzepte für Wohnen, Gästezimmer, Werkstätten, Mobilität funktionieren? Vereint Clusterwohnen gerade für Ältere alle Vorteile einer Privatwohnung und WG-Leben, aber ohne deren Nachteile? Und wie können wir auch bestehende Einfamilienhausgebiete klug weiterentwickeln – im Sinne von Alterstauglichkeit, Generationenwohnen und Klimaschutz, und auch für Menschen mit bescheidenen Mitteln?

Zu Ulrich Otto
Prof. Dr. Ulrich Otto ist Alternsforscher, Experte für neue Wohnformen und berät dazu Unternehmen, Projekte und Gemeinden. Er ist Gründungsmitglied der Dachgenossenschaft Wohnen in Tübingen sowie der Neustart-Genossenschaft Tübingen und hat unter anderem ehrenamtlich die Hirschauer Pflege-WG entwickelt. Aktuell baut er Atriumnet auf.

Zu Gunnar Laufer-Stark
Gunnar Laufer-Stark ist Gründer und Vorstand der nestbau AG und seit vielen Jahren mit dem Bau und der Vermietung von Wohnhäusern befasst, die möglichst „gemeinschaftstauglich“ konzipiert sind. 

Unsichtbarer Wohnraum – wie kann Wohnfläche im Bestand aktiviert werden?

Ort: Technisches Rathaus Tübingen, Saal
Zeit: Mittwoch, 25.10.2023, 19:00

weitere Infos hier

Wie gestalten wir die ökologische und soziale Transformation im Wohnsektor und wie sieht das Wohnen der Zukunft aus? Das sind die Zukunftsfragen, auf die wir zeitnah Antworten brauchen. Mit dem Wohn- und mit dem Bausektor haben wir einen bedeutenden Impact auf das, was in der Welt passiert. Sowohl auf der sozialen Ebene als auch auf der ökologischen. Wir können also mit einer ganzheitlichen Transformation im Wohnsektor unglaublich viel erreichen und attraktive Zukunftsbilder zeichnen.

Wie der Wohnraum im Bestand hier eine Schlüsselfigur einnehmen wird, geht Wohnwendeökonom Dr. Daniel Fuhrhop in seinem Impulsvortrag an.

19:00 Uhr: Impulsvortrag – Stimme aus der wissenschaftlichen Theorie: Dr. Daniel Fuhrhop (Wohnwendeökonom, im Bild)
19:25 Uhr: Impuls Stadt Tübingen – Stimme aus der kommmunalen Praxis: Julia Hartmann (Wohnraumbeauftragte)
19:35 Uhr: Impuls nestbau AG – Stimme aus zivilgesellschaftlicher Organisation und Unternehmen: Annette Guthy (Aufsichtsrätin nestbau AG)
19:45 Uhr: Podiumsdiskussion (Moderation: Prof. Dr. Ulrich Otto)
20:45 Uhr: Den Abend zusammendenken – Schlusskommentar und Ausblick: Ulrich Otto (Wohn-& Alternsforscher, Tübingen | Atriumnet | Neustart eG)
ab 21:00 zwangloser Austausch

  • Veranstaltet von nestbau AG und Stadt Tübingen.