Verwirrspiel mit Namensnähe und gleichem Logo

- lassen Sie sich davon bitte nicht beirren!

Wie bringt man Gemeinwohlprojekte, Engagement, Genossenschaften und Gemeinwesen voran? Wir meinen: durch Kräfte-bündeln, durch Multiperspektivität und Kollegialität. Und durch einen absolut klaren Kompass – hin zu gemeinwohlorientierten Wohnprojekten. Mit viel Raum für Diversität und Teilen, mit immer weniger Raum für Wohnflächenverschwendung und enkelschädliche Mobilität, mit gar keinem Raum für Bereicherung, Renditedenken, Spekulation.

Warum jetzt ein bislang geschätzter  Mit-voran-Treiber nun dadurch öffentlich Verwirrung stiftet, dass er unseren Namen nur kaum wahrnehmbar modifiziert (Atriumnetz statt Atriumnet) und gar das Logo verwendet – das verstehen wir beim besten Willen nicht. Von uns aus ganz klare Linie: 

  • Wir schätzen seinen Beitrag bei unserer eigenen Entwicklungsgeschichte sehr. Wir wissen um seine Kompetenz als Atriumhaus-Architekt. Und haben seine Hinwendung zu der von uns schon lange und mit viel Erfahrung vertretenen Gemeinwohl-Perspektive mit großer Zustimmung begleitet und ihn dabei gern unterstützt.
  • Wir freuen uns, wenn er tatsächlich – auch losgelöst von Atriumnet – ebenfalls erfolgreich gute Gemeinwohl-Gehäuse realisieren sollte. Genaueres dazu wissen wir leider nicht. „Atriumnetz“ ist für die Öffentlichkeit derzeit eine reine black-box – ist es da gewollt von ihm, dass google bei Suchanfragen bei den vielen seriösen Infos von uns – bei Atriumnet ohne z – landet… ?
  • Wir freuen uns gleichwohl, wenn niemand auf das ungute Verwechslungsspiel hereinfällt. Sondern die deutlichen Weiterentwicklungen verstanden werden, die wir von Atriumnet mit unserem explizit interdiesziplinären Team voranbringen wollen:
    die glaubwürdige und erfahrungsgesättigte Gemeinwohlperspektive. Die viel größeren Ambitionen bei Wohnungsvielfalt, bei unterschiedlichen Gemeinschafts-Wohnformen, bei modernen Mobilitätsbausteinen, Beiträgen gegen Wohnflächenkonsum und zu viele Privat-PKW, Beiträgen zu Bezahlbarkeit auch für Nicht-so-gut-Gestellte u.v.a.m. 
Wir schlagen als Alternative zum konkurrenzierenden Verwirrspiel richtig inspirierenden Wettbewerb vor. Und laden ihn dazu ebenso ein, wie alle anderen Wohn-Initiativen. Wir werden jedenfalls von uns aus weder taktische Spielchen noch juristische Gefechte fahren – das schwächt nur den Einsatz um besseres und bezahlbares Wohnen für möglichst viele.